Suche
  
 Gemeinschaftlich
Photothأ¨que Sahara
Musique El Haule
carte
Webcast

 Neuigkeiten

Die verschiedenen Workshops, die im Rahmen des 2. Maghreb-Gipfeltreffens der jungen Führungskräfte in Laâyoune (22.-25. Dezember) stattfanden, führten zu reichen und fruchtbaren Debatten und Diskussionen über die Rolle der Jugendlichen bei der Konsolidierung der Integration, der Einheit des Maghreb und der Förderung der nachhaltigen Entwicklung in Afrika.

Die Vertreter der Delegationen des Maghreb, bekräftigten, unter dem Motto  „Maghreb Jugend, eine Kraft für Afrika“, durch die Jugendunion Sakia Al Hamra Oued Ed-Dahab organisiert, ihr Engagement, sich weiterhin für den Aufbau eines Maghreb einzusetzen, der den Bestrebungen der Menschen und ihrem Ehrgeiz entspricht, um in einem offenen und wohlhabenden Raum zusammenleben zu können.

Die erörterten Themen in den ersten beiden Tagen des Gipfels bezogen sich auf das Plädoyer für die Maghreb-Einheit‚ auf die Erhaltung der Umwelt im maghrebinischen Raum‚ auf die Maghreb-Integration als Kraft für Afrika und auf die öffentliche Politik zugunsten junger Menschen.

Für Herrn Hassan Laamiri, Mitglied der Abgeordnetenkammer in Tunesien, ist dieses Treffen sehr insofern von Bedeutung, als es junge Führer der fünf Maghreb-Länder (Marokko, Algerien, Mauretanien, Tunesien, Libyen) zusammenbringt, welche die Fackel der Verwirklichung des langersehnten Traumes, die Maghreb-Union aufzubauen, tragen.

Dieser Gipfel, der sich durch einen konstruktiven Dialog und einen fruchtbaren Austausch um verschiedene und wichtige Fragen auszeichnet, stellt die  Weichen für die Bande der Brüderlichkeit, der Gemeinschaft, der Kommunikation und der Kooperation zwischen den jungen Menschen in den Maghreb-Ländern, sagte er in einer Erklärung an die MAP.

Laayoune -Sommet Magrhébin - jeunes leaders -M

Für seinen Teil, betonte Nour El Barâassi, aus der libyschen Delegation, die Bedeutung dieses Ereignisses für die Konsolidierung der Beziehungen zwischen  jungen Menschen aus den Maghreb-Ländern, hinzufügend, dass dieser Gipfel in anbetracht dessen „einen Raum für Diskussion und Reflexion über die Rolle der jungen Menschen in der Zukunft des Maghreb und in der Entwicklung des afrikanischen Kontinents darstellt, ganz von der Gesundheit  und vom Wohlbefinden im Gesundheitssystem und im Gesundheitssystem älterer Menschen als Werte von Frieden, Toleranz und Offenheit und als Kampf gegen illegale Migration und Extremismus zu schweigen.

Seinerseits unterstrich Mohamed Salaheddine Madion, aus der algerischen Delegation, dass dieses Ereignis junge Menschen aus dem Maghreb, welche an die Einheit des Maghreb durch Dialog und Kommunikation glauben, zusammenbringt und dass dieses Treffen zu Vorschlägen und Lösungen um die verschiedenen Probleme junger Menschen führen wird.

Andere Beteiligte hoben die Bedeutung dieses Treffens hervor, das eine Gelegenheit für Austausch und Entwicklung innovativer Ideen anbietet, um eine fruchtbare Dynamik zwischen jungen Menschen zustande zu bringen und die Konsolidierung der Einheit des Maghreb anzukurbeln.

Parallel zu den Workshops besichtigten die Teilnehmer an diesem Gipfel eine Reihe von Projekten und Ausrüstungen in der Stadt Laâyoune und erkundigten sich nach der Dynamik der nachhaltigen Entwicklung in dieser Region des Königreichs.

Die Gipfelbotschafter, welche die Empfehlungen der Teilnehmer vorlasen und die Charta unterzeichneten sowie ein eigenes Denkmal einweihten, besichtigten am Schluss dieser verschiedene Standorte und Entwicklungsprojekte in der Stadt.

-News und Events rund um die Westsahara / CORCAS –

 

   
  
 

 
Empfangsseite   |  Geschichte der Sahara   |  Geographie  |  Hassaniekulturerbe  |  Soziale Angelegenheiten  |  Wirtschaft   |  Infrastruktur Institutionen  |  kontakt
 
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2018