Donnerstag, 23. November 2017  

 Das Kolonialzeitalter

Als die Kolonialmächte den afrikanischen Kontinent im Rahmen der Berliner Konferenz 1884 ausgeteilt haben, Marokko wurde dem französischen und spanischen Einfluss angerechnet.

Im Moment der Konkretisierung dieser Austeilung zwischen den beiden Ländern bei der Unterzeichnung des Protektorats 1912, Marokko ist seiner Unabhängigkeit und seiner Souveränität verlustig geworden. Diese Periode war die Periode der totalen Kolonisation. Jedoch, diese Kolonisation war keinen Spaziergang gewesen infolge der wilden Widerstandesbewegung des marokkanischen Volkes im Norden und im Süden und war erst 1934 vollbracht worden. Was man in der Sahara « MALGA LEHKAMA » nennt, d.h. die totale Kontrolle jedes Landes auf den territorialen Teil, der ihm zukommt.

Während dieser Periode und entsprechend den Klauseln des Protektoratsvertrags, die beiden   Beschützermächte, nämlich Frankreich und Spanien, waren für die territoriale Integrität Marokkos verantwortlich.



Karte des Königreichs Marokko unter  französisch-spanischer Protektorat 1934 (Malga Lehkma): 
 

Portail_SaharaOccidental_2.jpg


 

    
 

1. Was halten Sie vom vom Königreich Marokko vorgeschlagenen Autonomieprojekt in der Westsahara?


Abstimmen  Ergebnisse
 
 
 
 
Empfangsseite   |  Geschichte der Sahara   |  Geographie  |  Hassaniekulturerbe  |  Soziale Angelegenheiten  |  Wirtschaft   |  Infrastruktur Institutionen  |  kontakt
 
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2017