Donnerstag, 23. November 2017  

 Jugend und Sport Minimize

Die Staatsaktion hat sich nicht auf das Schulwesen beschränken lassen; sie hat sich parallel zum klassischen Schulkursus entwickelt. Und auf diese Weise, die Schaffung einer Zusatzstruktur der Erziehung und der Ausbildung ist vorgenommen worden; Diese nimmt zur Last die benachteiligten Kinder, die Jugendlichen, die nie die schule besucht haben oder auch die den Schulbesuch unterbrochen haben. Diese Aktion ist zugunsten der zu kurz gekommenen Kindheit geführt, Waisenkinder, Behinderte, …Aber auch Jugendliche, die mit Problemen der Anpassung an die neue Art des städtischen Lebens konfrontiert sind, konnten Nutznießer dieser Aktion werden.

Andererseits, die Intervention der öffentlichen Behörden hat sich auch in der Schaffung und der Betreuung der Erziehungs- und Arbeitszentren und der Kindheitshäuser, von den Zentren der sozialen Erziehung und sogar die Sozialkooperativen ganz zu schweigen, übersetzen lassen. In all diesen Institutionen, kulturelle und erzieherische Aktivitäten sind gespendet worden. So die Alphabetisierungskurse, die heute eine fundamentale Komponente des Erziehungssystems in den diversen Sozialzentren konstituieren; Diese Zentren berühren weite Fraktionen von Jugendlichen und Erwachsenen; Die Basisinstruktion ist auf die Dauer die Bedingung für eine aktive Beteiligung an der Konstruktion einer neuen Gesellschaft.

So auch die Kurse der sozialen und der zivilen Erziehung, die für die jungen Frauen und für die  Mädchen veranstaltet werden: Diese sind, außerdem, in der Praxis einiger Handarbeiten initiiert (Näherei, Stickerei, Tapeziererei); Die Möglichkeit ist ihnen folglich gegeben, später einen Handwerkberuf ausüben zu dürfen, der dafür geeignet ist, sie mit einem Zusatz des Familieeinkommens zu versehen.

Erwähnt darf überdies werden, die Kindheitshäuser, die mit dem Ziel geschaffen wurden, die Waisenkinder aufzunehmen, sie zu schützen und ihre Insertion in der Gesellschaft zu fördern. In diesem Sinne, spezialisierte Zentren sind ergründet und der Verfügung der Behinderten, der Blinden… gestellt worden ... Sie erhalten hier nicht nur eine konstante medizinische Beihilfe, sondern auch einen adaptierten Unterricht und eine adaptierte Ausbildung.

Was in dieser Hinsicht hervorgehoben werden darf, ist die Entschlossenheit der öffentlichen Behörden, den sozialen benachteiligten Gruppen zu Hilfe zu eilen, nicht in Form pünktlicher Massanahmen ohne reale Tragweite, aber im Gegenteil im Rahmen einer globalen Demarche. Es ist kein Wunder, dass diese Politik in diesen Bedingungen ihre Früchte gebracht hat und dass sie ein ausschlaggebendes Faktor in ihrer Insertion in ihrem Kreis geworden ist, was unbedingt die Bedingungen des gesellschaftlichen Lebens verbessern kann.

Sportförderung 

Dennoch, diese Aktion zugunsten der Jugendlichen wäre nicht komplett, wenn sie die Entwicklung ihrer sportlichen Fähigkeiten vernachlässigen würde. Nun, keine Mühe ist in diesem Bereich gespart worden. Fußball, -Handball und Basketballplätze sind in den Stadtzentren erbaut worden. In Laâyoune, ein Mehrzwecksaal und ein Schwimmbad sind wiedereingerichtet worden.

Saale, die den Sportklubs (Karate, Gymnastik) reserviert sind, sind aufgemacht worden. Die Präsenz dieser Einrichtungen haben die Jugendlichen dazu bewogen, sich in Vereinen zu gruppieren. Einige haben sich auf dem Niveau der Viertel konstituiert, was allein für die Disziplin des Fußballs und in Laâyoune nicht weniger als 32 Mannschaften präsentiert. Auf dem Höchststand, man zählt etwa zwanzig Fußballklubs, die momentan ungefähr 500 Lizenzierte für die Gesamtheit der Saharaprovinzen gruppieren.

Einer dieser Klubs, Chabab Al-Massira (Laâyoune) rühmt sich dieser Provinzen, seit dem er Zugang zu der nationalen Meisterschaft erster Division erhalten hat. Dieser Aufstieg hat ihm dazu die Möglichkeit gegeben, internationale Mannschaften zu empfangen.

Die Rolle, zu der die Sudprovinzen veranlasst sind, bei der Organisation der nationalen und manchmal der internationalen Treffen, zu spielen, ist durch die Schaffung von Infrastrukturen großen Schlages verstärkt worden.

Der Sportkomplex Laâyoune, Cheikh Mohamed Laghdaf, von seiner königlichen Hoheit Prinz Moulay Rachid im März 1985 eingeweiht, kann bis zu 35.000 Zuschauer empfangen. Eine Oberfläche von 3 Hektaren bedeckend, er ist mit diversen Anlagen ausgestattet: Athletikfährte, einem Saal für kollektive Spiele, einem anderen für individuelle Spiele (Box, Judo...).

Die Region knüpft mit ihrer Berufung als privilegierte Übergangszone für die Abenteuersportler an, die Erde- Meer- und Luftstrecke einschlagen. Drei Wettbewerbe werden regelmäßig organisiert:

Die Fischreichtümer der Saharaküste und die Schönheit der Strände, die sie abstecken, ziehen einige Meersportaktivitäten an: Unterseetauchen, Wasserski, Schwimmsport und schließlich die Fischereiwettbewerbe, die sich in Dakhla abspielen. 
Die Integration der Saharaprovinzen innerhalb des nationalen Territoriums, obgleich sie auf der physischen und wirtschaftlichen Ebene realisiert wurde, bleibt vorwiegend eine Integration der Menschen.

Diese Integration, durch den Austausch zwischen den Jugendlichen dieser Region und den anderen Jugendlichen der anderen Provinzen konkretisiert, verstärkt die kulturelle Einheit der marokkanischen Nation.

 

    
 

1. Was halten Sie vom vom Königreich Marokko vorgeschlagenen Autonomieprojekt in der Westsahara?


Abstimmen  Ergebnisse
 
 
 
 
Empfangsseite   |  Geschichte der Sahara   |  Geographie  |  Hassaniekulturerbe  |  Soziale Angelegenheiten  |  Wirtschaft   |  Infrastruktur Institutionen  |  kontakt
 
  Alle Rechte vorbehalten © CORCAS 2017